Donnerstag, der 21. September 2017      
HEHRMÜHLE - Produkte - Produktübersicht
PRODUKTÜBERSICHT
Die Hehrmühle produziert und liefert eine breite Palette aus hochwertigen Standard- und Spezialmehlen.

Weizenmehle
Weizenkörner sind golden-braun und werden als Speisegetreide in der Mühle
gereinigt.
Qualitätsmehle der Hehrmühle
Die Type 405 ist das klassische Haushalts- bzw. Kuchenmehl mit guten Backeigenschaften und hohem Bindevermögen.
Die Type 550 ist backstark. Beim Bäcker für helle Brotsorten, Brötchen und Kleingebäck mit viel goldbrauner Kruste, im Haushalt für gut aufgehende, besonders feinporig lockere Teige und somit als Vielzweckmehl verwendbar.
Die Type 1050 wirkt dunkler. Aus dieser "mittleren Mehltype" werden Mischbrotteige geknetet, daheim sind sie erste Wahl fürs herzhafte Backen.
Für Profizwecke gibt es speziell die Typen 812 und 1600 (für helle bzw. dunkle Mischbrote) und Backschrot 1700.

Roggenmehle
Qualitätsmehle der Hehrmühle
Roggenkörner sind länglicher als Weizenkörner und haben einen grau-grünen Farbschimmer. Für Speisegetreide ist die müllerische Reinigung besonders wichtig: sie sorgt dafür, dass im Roggen eventuell auftretende Mutterkorn sowie andere Schadstoffe zu entfernen.
Die hellste Roggentype 815 ist insbesondere in Süddeutschland
verbreitet.
Die Typen 1150 bzw. 997 sind ähnlich, aber regional unterschiedlich verbreitet. Mit Weizenmehlen gemischt werden daraus die Teige für herzhafte Mischbrote.
Im Einzelhandel selten sind die Roggentype 1370 und 1740. Sie sind typische "Bäckermehle" für die herzhaften Roggen- und Roggenmischbrote.
Wie bei Weizen gibt es auch bei Roggen für Profizwecke (z. B. für dunklere Brote) die Roggenbackschrot Type 1800.

Schrote
Qualitätsmehle der Hehrmühle
Vollkornschrote (grob, mittel oder fein) aus Roggen sind die wichtigsten Vollkornerzeugnisse. Sie sind bestens geeignet für kernig-dunkle "Schwarzbrote". Sie enthalten sämtliche Bestandteile der gereinigten Körner.
Nachprodukte
Alle Nachprodukte -Kleie -werden " Lose " vermarktet ( in das nahe gelegene Kraftfutterwerk )
Vollkornmehl
Vollkornmehl wird mehlfein vermahlen, enthält aber sämtliche Bestandteile des vollen Korns. Damit lassen sich Vollkorngebäcke mit relativ lockerer Krume herstellen.
Vollkornschrot
Vollkornschrot ist grob zerkleinert. Die Bäcker nehmen es für Weizenvollkornbrot (z. B. Grahambrot). Interessant wird´s auch mit einer "Handvoll Schrot" in hellen Mehlen - kernig im Biss.
Dinkelmehl
Für Dinkelbäcker gibt es die Typen 630, 812,1050 und für Teigwaren die Hartweizen-Mehltype 1600 sowie Grieß.


  Start | Unternehmen | Produkte | Produktion | Kunden | Getreide | Kontakt

(c) A. Schäfer Hehrmühle GmbH & Co. KG -- letzte Aktualisierung: 01.03.2017 -- Impressum und Haftungsausschluss